Ausbildung

Ziel der Ausbildungsrichtung ist

  • die Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung an einer Hochschule für Musik.
    (Für Abiturienten als Künstlerisches Aufbaujahr auch in einem Schuljahr möglich.)
  • die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Ensembleleiter/in im Fachbereich „Klassik“
    (Chorleiter/in, Dirigent/in, Ensembleleiter/in in allen Bereichen der Laienmusik).

  • musikalische Fachqualifizierung für musikverwandte oder soziale Berufe.

  • die Aufnahme der Ausbildung zum Fachlehrer für Musik an Mittelschulen.

Ausbildungsdauer

zwei- bzw. drei Jahre im Vollzeitunterricht

Kosten

Durch den Status einer öffentlichen Einrichtung kann die Ausbildung kostenfrei absolviert werden. Darüber hinaus wird der Besuch der Schule nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) gefördert.

Anträge sind bei den zuständigen Landratsämtern oder den kreisfreien Städten zu stellen. Es besteht Schulgeld- und Lehrmittelfreiheit. Lehrbücher und Noten werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Pädagogisches Aufbaujahr

Der Besuch des Pädagogischen Aufbaujahres setzt den erfolgreichen Abschluss der zweijährigen Ausbildung unter folgenden Bedingungen voraus:

  • mittlerer Schulabschluss

  • im Abschlusszeugnis der Berufsfachschule für Musik das Gesamtergebnis "gut" und jeweils die Note "gut"
    a) im Hauptfachinstrument
    b) im Hauptfach Chorleitung/Ensembleleitung und
    c) im Pflichtfach "Unterrichtsmethodik des Hauptfachinstruments in Grundzügen"

Die dabei erworbene pädagogische Qualifikation befähigt zur Unterrichtserteilung im jeweiligen Hauptfach in der Unter- und Mittelstufe einer Sing- und Musikschule.

Künstlerisches Aufbaujahr

Das Künstlerische Aufbaujahr bietet eine vertiefte künstlerische Ausbildung im Anschluss an das zweite Schuljahr an. (Aufnahmevoraussetzungen wie beim Pädagogischen Aufbaujahr.

Abiturienten mit allg. Hochschulreife können auch ohne die vorausgegangene zweijährige Ausbildung das Künstlerische Aufbaujahr absolvieren und eine „künstlerische Zusatzprüfung“ erwerben. Sie haben bei der Aufnahmeprüfung einen erhöhten Schwierigkeitsgrad in Praxis und Theorie zu bewältigen.

Das Vorspielprogramm auf dem Instrument (drei Stücke unterschiedlichen Charakters) ist frei wählbar und soll den Schwierigkeitsgrad der Literaturvorschlagsliste merklich übertreffen.

Ein Klick auf die Aufzählung bringt Theorie-Beispielaufgaben

In der Fachrichtung Kirchenmusik kann das Künstlerische Aufbaujahr nur nach der zweijährigen Regelausbildung belegt werden.

Auflistung in alphabetischer Reihenfolge

Adamitz Peter   Arzberger Katrin    Bauser Thomas   Bossle Benedikt
Adamietz Peter
Rock, Pop, Jazz, Combo
  Arzberger Katrin
Klavier, Korrepetition
   Bauser Thomas
Gitarre, Theorie
  Boßle Benedikt
Schulleitung,
Theorie
             
Brunner Stefanie   Eittinger Hanna    Ennslin Andreas   Eva Richter Carola
Brunner Stefanie
Klarinette
  Eittinger Johanna
Stimmbildung
  Ensslin Andreas
Musik und Bewegung
  Eva-Richter Carola
Geige
             
 Goepfert Ruthard    Heiss Philipp  
 
  Kohlaeufl Steffl Ursula
Göpfert Ruthard
Tuba
  Heiß, Philipp
Klavier
  Kaes, Thomas
Orchester
  Kohlhäufl-Steffl Ursula
Kirchenmusik, Theorie
Stellv. Schulleitung
             
 Kopetzki Eckhard   Lodes norbert   Mueller Dieter   Nennemann Juergen
Kopetzki Eckhard
Perkussion, Theorie,
Stundenplan
  Lodes Norbert
Trompete
  Müller Dieter
Ensembleleitung, Chor
  Nennemann Jürgen
Stimmbildung
            Nennemann, Plohs
 Neuner Johannes   Plohs Dorothea    Schaeffner Georg   Steinfelder Peter
Neuner Johannes
Saxophon, Klarinette,
Big Band
  Plohs Dorothea
Stimmbildung
  Schäffner Georg
Orgel
  Steinfelder Peter
Klavier, Korrepetition 
             
Trautmann Anke    Waldner Ralf   Waskowski Leszek   Weimer Andreas
 
Trautmann Anke
Querflöte
  Waldner Ralf
Cembalo, Alte Musik
   Waskowski Leszek
Horn
  Weimer Andreas
Klavier, Korrepetition
             
Wittenberg Margarete   Zimprich Corinna   
 
 
 
 Wittenberg Margarete
Blockflöte
  Zimprich Corinna
Kontrabass 
       
             

 

 

 
 

Sie wählen ein Hauptfachinstrument. Diesem ist ein Pflichtfachinstrument zugeordnet. Im Hauptfach werden wöchentlich zwei, im Pflichtfach eine Einzelunterrichtsstunde erteilt. Jeder Instrumentalist erhält zudem Einzelunterricht in Stimmbildung.

Grundsätzlich gilt:

Ist das Hauptfach ein Melodie- oder Zupfinstrument, Gesang oder das Fach Perkussionsinstrumente, so ist das Pflichtfachinstrument Klavier. Ist das Hauptfach Klavier, so ist das Pflichtfachinstrument ein Melodie- oder Zupfinstrument oder das Fach Perkussionsinstrumente.

Eignungsprüfung

Ein Vorspiel erfolgt nur auf dem Hauptfachinstrument. Zudem sind Theoriekenntnisse nachzuweisen.

Der Schwierigkeitsgrad der Vortagsstücke im Hauptfach ist aus der Literaturvorschlagsliste beim Klick auf das jeweilige Instrument ersichtlich.

Wie viele Stücke zu spielen sind und was in der Theorie verlangt wird, zeigt ein Klick auf die folgende Aufzählung:

Folgende Instrumente können als Hauptfach gewählt werden:

(Beim Klick auf das Instrument erscheint die dazugehörige Literaturvorschlagsliste)

Weitere Instrumente auf Anfrage.

Seit Herbst 2013 gibt es an der Berufsfachschule für Musik das Wahlfach „Musiktherapie“. Es ist für alle Interessenten – nach Rücksprache mit der Dozentin auch für externe Teilnehmer – offen.

Das Wahlfach gliedert sich auf in zwei Teile: Grundlagen der Musiktherapie (Kurs 1), Anwendungsseminar (Kurs 2). Die Teile können direkt hintereinander innerhalb eines Jahres, aber auch auf zwei Jahre verteilt besucht werden.

Das Wahlfach Musiktherapie eignet sich zur beruflichen und persönlichen Orientierung sowie zur Vorbereitung auf ein Musiktherapie-Studium. Das Anwendungsseminar zeigt Möglichkeiten auf, Musiktherapie in verschiedene Praxisfelder zu integrieren.

Nach dem Besuch beider Kurse kann ein Zertifikat erworben werden.

Leiterin des Ausbildungsganges ist Claudia Roth-Voss, Dipl. Musikpädagogin, M. A. Pädagogin, Dipl. Musiktherapeutin, Dipl. Musikerin

Der Theorieunterricht beinhaltet folgende Fächer und wird grundsätzlich in Kleingruppen (3-6 Personen) abgehalten.

  • Gehörbildung

  • Allgemeine Musiklehre

  • Musikgeschichte und Literatur

  • Instrumentenkunde und Akustik

  • Tonsatz

  • Formenlehre

Im 3. Schuljahr:

  • Arrangement

  • Musikpädagogik

  • Unterrichtsmethodik

  • Hauptfachseminar

Klavier 001     Gitarre 001     Querfloete 001     Horn 001     Xylophon 001