• Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg

Die Lehrkräfte stellen sich vor

Dominik Lehmeier übernimmt ab September 2020 die Leitung der Berufsfachschule für Musik und löst den Gründungsrektor Benedikt Boßle nach 36 Jahren Schulleitertätigkeit ab

Dominik Lehmeier, Jahrgang 1985, wuchs in Postbauer-Heng in der Oberpfalz auf. Er absolvierte eine Ausbildung am Music College Regensburg als staatlich geprüfter Leiter für Jazz und Popularmusik. 2011 gründete er zusammen mit seiner Frau die Musik Akademie Freystadt. Zeitgleich studierte er Jazz-Bass bei den Professoren Rudi Engel und Christian Diener an der Hochschule für Musik Nürnberg. 2014 beendete er sein Studium mit den Abschlüssen Diplommusiker sowie Diplompädagoge.

Lehmeier Dominik

Nach seiner Tätigkeit als Kontrabassdozent am Willstätter Gymnasium in Nürnberg und seiner Arbeit als Chorleiter führte ihn sein Weg 2018 in die Nähe von Augsburg, wo er die Leitung der Sing und Musikschule Zusmarshausen-Horgau übernahm. Als Sideman verschiedener Künstler wie „Sir Waldo Weathers“ oder „Bo Proter“ hat er schon viele europäische Bühnen bespielt und war sowohl im Bereich der ernsten als auch der Unterhaltungsmusik tätig. Ein weiteres Tätigkeitsfeld von ihm ist die Arbeit als Studiomusiker u.a. in den Streetlife Studios Fürth.


Manfred Lehner ist ab Schuljahr 2020/2021 die neue Fachlehrkraft für vokale und instrumentale Ensembleleitung. Er tritt die Nachfolge von Dieter Müller an, der über 30 Jahre dieses Fach betreut hat.

Der in München geborene Künstler erhielt bereits im Kindesalter seine erste musikalische Ausbildung durch den Tölzer Knabenchor. Es folgte ein Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg bei Michael Gielen und Walter Hagen-Groll in Orchester- und Chorleitung. Meisterkurse führten in u.a. zu Jorma Panula und Sylvain Cambreling. Nachdem er bereits Finalist der „Maazel / Vilar conductors’ competition“ in der New Yorker Carnegie Hall war, gewann er im Juli 2005 den Sonderpreis des Bad Homburger Dirigentenwettberwerbs.

Lehner Manfred Hermann

Für seine künstlerischen Leistungen erhielt er in Österreich die Bernhard-Paumgartner-Medaille. Mit einem ersten Engagement ging er ans Theater Augsburg, gefolgt von der musikalischen Leitung der Kammeroper München. Nach einer Station an der Bayerischen Staatsoper im Team von Kent Nagano wechselte er 2009 als Erster Kapellmeister zur Norddeutschen Philharmonie Rostock, von wo er nach -langer Zusammenarbeit- in gleicher Position und als stellvertretender GMD nach Lübeck wechselt. Dirigate führten ihn u.a. zu den Dresdner Sinfonikern, an die Theater Dortmund, Oldenburg, Münster, Oldenburg, Bremerhaven, die Staatstheater Darmstadt und Hannover sowie zum Rundfunkorchester des WDR. Einige CDs mit Dresdner Sinfonikern und der Norddeutschen Philharmonie Rostock dokumentieren diesen Weg.

<<< zurück