• Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg

Die Kammermusikklasse der Berufsfachschule für Musik präsentiert sich auf dem Annaberg

Es ist eine schöne Tradition, dass die Kammermusikklasse der Berufsfachschule jedes Jahr ihr Abschlusskonzert auf dem Annaberg gibt. Der wunderbare Kirchenraum mit seiner guten Akustik motiviert die Schülerinnen und Schüler trotz Prüfungsstress und Abschiedsstimmung – denn für die meisten ist es immer auch ein Ende der Ausbildungszeit – immer wieder zu musikalischen Höchstleitungen. So war auch dieses Jahr!

Plakat Annaberg 2019

Unter der sachkundigen Leitung der beiden Dozenten Anke Trautmann und Ralf Waldner erklang ein vielfältiges Programm. Der musikalische Bogen umspannte die Zeit des Hochbarocks. Eröffnungsstück und gleichzeitig Motto des Konzertes war die Kantate „Singet dem Herrn ein neues Lied“ des norddeutschen Meisters Dietrich Buxtehude. Sopranistin Stefanie Fischer, Geigerin Johanna Witschel und Cembalist Florian Popp trafen den fröhlichen und festlichen Gestus des Werkes vortrefflich. Es folgten Solowerke und Kammermusik von G.F. Händel, J.S. Bach, dem Bach Sohn Carl Philipp Emanuel und J.J. Quantz. Hier konnten die Absolventinnen der BFS ihr solistisches Können unter Beweis stellen und taten dies auch mit großer Professionalität und technischem Können.

Den festlichen Abschluss bildete ein Concerto für Streicherensemble, Piccoloflöte und basso continuo des italienischen Komponisten und eines der frühesten Vertreter des konzertanten Stils, Bartolomeo Bernardi.

Das Publikum in der vollbesetzten Kirche bedankte sich durch begeisterten und langanhaltenden Applaus und Sulzbach darf sich schon jetzt auf das Annabergkonzert 2020 freuen.

Anke Trautmann

<<< zurück